Hormone, Gewichtszunahme und Scheidentrockenheit – eine Schwangerschaft

Hormones, Weight Gain and Vaginal Dryness – a Pregnancy

Scheidentrockenheit in der Schwangerschaft, Hormonschwankungen und Gewichtszunahme – eine Schwangerschaft ist für den weiblichen Körper ein Kraftakt, der einige Veränderungen mit sich bringt. Hierfür sind vor allem die Hormone verantwortlich. Neben der Vorfreude auf das Baby mischen sich leider auch nicht so schöne Nebenwirkungen in eine Schwangerschaft. Lernen Sie im Nachfolgenden, was sich während einer Schwangerschaft ändert, warum das so ist und was unter anderem gegen die unangenehme Scheidentrockenheit in der Schwangerschaft hilft.

Wie sich der Körper während einer Schwangerschaft verändert

Der Körper einer Schwangeren verändert sich während der Schwangerschaft. Allerdings können ganz unterschiedliche Veränderungen auf Schwangere zukommen. Dazu gehören die folgenden:

  • Der Bauchumfang wächst.
  • Das Erscheinungsbild der Haut und die Struktur der Haare verändern sich.
  • Die Brüste wachsen.
  • Das Körpergewicht nimmt zu.

Die Hormone im weiblichen Körper befinden sich während einer Schwangerschaft meist im Ausnahmezustand. In einer Schwangerschaft spielen vor allem die folgenden Hormone eine zentrale Rolle: Östrogen, HCG und Progesteron. Das Hormon Östrogen bewirkt beispielsweise, dass sich das Erscheinungsbild der Haut und auch die Struktur der Haare verändern, genauer gesagt verbessern können. Das Hormon Östrogen kann aber auch das Scheidenmilieu beeinflussen und so zu Scheidentrockenheit in der Schwangerschaft führen. Mehr dazu weiter unten im Text. Schwangere Frauen bekommen also nicht ohne Grund immer wieder gesagt: „Deine Hormone spielen verrückt.“

Zur Vorbereitung auf das Stillen des Babys wachsen die Brüste einer Schwangeren. Das Brustgewebe dehnt sich aus und somit wird der Umfang der Brust größer. Schon während der Schwangerschaft bildet sich in den Milchdrüsen Muttermilch.

Dass sich das Körpergewicht verändert, ist ganz normal, denn schließlich trägt die werdende Mutter ein Baby in sich. Dennoch raten Experten dazu, eben nicht für zwei zu essen. Viel wichtiger ist es, sich gesund und nährstoffreich zu ernähren.

Scheidentrockenheit in der Schwangerschaft

Vaginal dryness during pregnancy

Gibt es Schwankungen beim Östrogenspiegel, resultiert dies häufig in Scheidentrockenheit während der Schwangerschaft.

In der Regel wird von Scheidentrockenheit nur bei Frauen in der Menopause gesprochen. Doch auch jüngere Frauen können betroffen sein – vor allem Scheidentrockenheit in der Schwangerschaft und nach der Geburt tritt häufig auf, da in dieser Zeit der Östrogenspiegel der Frauen verrücktspielt.

Die Scheide einer Frau sollte immer mit einer dünnen, klaren Flüssigkeit befeuchtet sein. Für diesen Feuchtigkeitshaushalt und auch die regelmäßige Erneuerung des Gewebes und die Durchblutung der Vagina ist Östrogen verantwortlich.

Während einer Schwangerschaft kann es zu einem Ungleichgewicht der Scheidenflora kommen. Wird der Feuchtigkeitshaushalt der Vagina gestört, leiden Betroffene unter Symptomen wie Jucken, Brennen und Scheidentrockenheit in der Schwangerschaft. Der Sex mit dem Partner kann schmerzhaft sein, denn normalerweise ist die Scheidenhaut gut durchblutet und bildet bei sexueller Erregung eine klare Flüssigkeit, die das Eindringen erleichtert. Bleibt die Lubrikation aus, wie die natürliche Gleitflüssigkeit in der Fachsprache genannt wird, wird die sensible Schleimhaut der Scheide durch die reibenden Bewegungen wund und schutzlos. Außerdem werden dadurch auch Infektionen im Intimbereich begünstigt. Dies ist den Frauen meist ziemlich unangenehm und es wirkt sich negativ auf das Intimleben der werdenden Eltern aus. Nur die wenigsten sprechen überhaupt über die Scheidentrockenheit in der Schwangerschaft.

Zudem kann Scheidentrockenheit in der Schwangerschaft auch seelische Ursachen haben. Stress oder auch Nervosität vor all den neuen Aspekten, die die werdende Mutter erwarten, können ebenfalls zu Scheidentrockenheit in der Schwangerschaft führen. Einige Schwangere denken möglicherweise, dass diese ihren Intimbereich während der Schwangerschaft besonders pflegen müssen. Übertriebene Intimhygiene kann allerdings ebenfalls Scheidentrockenheit in der Schwangerschaft begünstigen.

Bei Scheidentrockenheit während der Schwangerschaft sollten Schwangere ein Gleitmittel nutzen. Dies kann die fehlende Feuchtigkeit ausgleichen und Linderung verschaffen. Hier helfen die hochwertigen Gleitmittel von pjur med. Die Produkte der pjur med Serie sind langanhaltend gleitfähig und dermatologisch bestätigt. Alle unsere Gleitmittel sind zur täglichen Anwendung geeignet und lindern die Beschwerden der Scheidentrockenheit in der Schwangerschaft.

Wie auch Schwangere sich rundum wohlfühlen

Well-being during pregnancy

Schwangere können die folgenden Tipps beachten, um sich auch in der Schwangerschaft rundum wohlzufühlen:

  • Essen Sie gesund und nährstoffreich. Sie müssen nicht für zwei, sondern ausgewogen essen. Sie und Ihr Baby müssen all die Nährstoffe erhalten, die Sie benötigen.
  • Geht es Ihnen einmal nicht so gut, lassen Sie sich verwöhnen. Eine Massage oder ein ganzer Wellness-Tag helfen manchmal Wunder.
  • Genießen Sie auch während der Schwangerschaft ganz entspannt intime Zweisamkeit, vermeiden Sie Stress und gönnen Sie sich vor allem Ruhe und Erholung. Bald wird sich einiges in Ihrem Leben ändern. Also genießen Sie es noch einmal in vollen Zügen zu zweit zu sein.

Möchten Sie mehr über das Problem Scheidentrockenheit nach der Geburt erfahren? Lesen Sie hier mehr darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.